Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich
  • Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle mit uns geschlossenen Verträge zwischen uns, beforeone UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Fabian Fey, Hallstadter Straße 75, 96052 Bamberg, und Ihnen als unseren Kunden.
  • Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Vertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen, unserer schriftlichen Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung.
  • Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.
  • Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.
  • Wir bieten die Entwicklung und Umsetzung von Softwareanwendungen (z.B. Apps) und Webseiten, sowie Dienstleistungen im Bereich Beratung, Marketing und Vertrieb an.
  • Die Geschäftsbedingungen gelten sowohl für unsere einmaligen Leistungen, (z.B. die Erstellung einer Website), sowie unsere wiederkehrenden Leistungen (z.B. Hosting einer Website).
  • Verträge kommen ausschließlich mit Unternehmern im Sinne von § 14 BGB zustande. Wenn Sie Verbraucher nach § 13 BGB sind, können wir kein Vertragsverhältnis mit Ihnen eingehen.
§ 2 Vertragsschluss und Kündigung
  • Die Präsentation und Bewerbung von Dienstleistungen auf unserer Website stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kauf- oder Dienstleistungsvertrages dar.
  • Mit dem Absenden einer Bestellung per E-Mail, Telefon oder persönlich, geben Sie eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Sie sind an die Bestellung für die Dauer von zwei (2) Wochen nach Abgabe der Bestellung gebunden.
  • Wir werden den Zugang Ihrer abgegebenen Bestellung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.
  • Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Annahmeerklärung annehmen.
  • Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Dienstleistung nicht möglich sein, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Wir werden Sie darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten.
  • Wiederkehrende Leistungen, wie z.B. das Hosting einer Website können innerhalb einer Frist von zwei Monaten zum jeweiligen Monatsende gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund ist davon nicht betroffen.
§ 3 Mitwirkungspflicht des Kunden
  • Der jeweilige Kunde muss uns zur Ausführung der Dienstleistungen nötige Informationen und eventuell Daten wie Texte, Bilder oder Videos zur Verfügung stellen.
  • Außerdem müssen Zugangsdaten zu Accounts für Plattformen, Websites, usw. an uns weitergeben werden, sollte dies zur Durchführung einer Leistung vonnöten sein.
  • Sie sind außerdem verpflichtet, Ihre rechtlichen Inhalte wie Impressum, Datenschutz und Cookie-Banner aktuell zu halten.
§ 4 Preise, Zahlungsbedingungen, Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
  • Sämtliche Preisangaben verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.
  • Rechnungen sind spätestens binnen zwei (2) Wochen ab Zugang unserer Rechnung durch den Kunden zu bezahlen.
  • Bei Zahlungsverzug berechnen wir umgehend Mahngebühren im gesetzlichen Rahmen.
  • Sie können den Kaufpreis nach Ihrer Wahl nur mit den von uns angebotenen Zahlungsmöglichkeiten bezahlen.
  • Sie sind nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Vertragsverhältnis geltend machen.
  • Sie dürfen ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch aus dem selben Vertragsverhältnis herrührt.
§ 5 Lieferung
  • Lieferfristen sind verbindlich, wenn diese im Angebot oder in einem Vertrag zur Ausführung des Auftrags schriftlich festgehalten worden sind und benötigte Informationen und Daten von Ihnen rechtzeitig übermittelt worden sind.
  • Eine fristgerechte Lieferung kann bei nicht beeinflussbaren Ereignissen (höhere Gewalt) nicht gewährleistet werden.
§ 6 Eigentumsvorbehalt
Unsere digital erstellten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.
§ 7 Abnahme
Sie sind verpflichtet, die gelieferte Leistung innerhalb von 7 Tagen zu prüfen, abzunehmen und uns eventuelle Änderungen mitzuteilen. Äußern Sie keine Änderungswünsche innerhalb dieser Frist, gilt der Auftrag als abgeschlossen. Nachträgliche Änderungen müssen dann separat berechnet werden. Die Abnahme darf nicht aus gestalterisch künstlerischen Gründen abgelehnt werden (Gestaltungsfreiheit).
§ 8 Haftung
  • Wir haften Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
  • In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
  • Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –ausschlüssen unberührt.
  • Wir haften ausschließlich für alle von uns erbrachten Hauptleistungen. Wir haften nicht für Daten (z.B. Texte, Bilder), welche vom Kunden zur Verfügung gestellt werden. Wir haften nicht für die Leistung von Drittanbietern, welche Bestandteil eines Auftrags sein können. Wir haften nicht für die Aktualität von Impressum, Datenschutz und Cookie-Banner bei der Erstellung von Websites oder Softwareanwendungen.
§ 9 Urheberrechte, Nutzungsrechte und sonstige Rechte
  • Wir haben an allen Bildern, Videos und Texten, die auf unserer Website veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Videos und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.
  • Erst nach vollständiger Zahlung einer Dienstleistung erhalten Sie das jeweilige Nutzungsrecht. Eigentumsrechte werden Ihnen nur mit schriftlicher Zustimmung durch uns, sowie gegen Zahlung eines Entgelts eingeräumt.
  • Elemente, welche wir für Ihre Website Benutzen, wie z.B. Buttons, dürfen wir für weitere Kunden verwenden. Es bestehen daran keine „Exklusivrechte“.
§ 10 Eigenwerbung
Wir sind berechtigt, Sie und die für Sie erbrachte Arbeit unentgeltlich in unseren Referenzen (Print sowie Digital) aufzunehmen. Außerdem sind wir berechtigt, bei Erstellung einer Website oder Softwareanwendung Hinweise auf unser Unternehmen sowie Hyperlinks zu unserer Website einzubinden. Diesem Vorgang können Sie schriftlich widersprechen.
§ 11 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
  • Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  • Ausschließlicher Gerichtsstand ist unser Geschäftssitz. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.
  • Sollten einzelne Bestimmungen des Beratungsvertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder nichtig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Beratungsvertrages insgesamt nicht tangiert. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck oder dem Parteiwillen am nächsten kommt.
  • Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  • Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.